Skip to Content

Weintrauben Hund – Darf ein Hund Weintrauben essen?

Weintrauben Hund – Darf ein Hund Weintrauben essen?

Wenn du Weintrauben an deinen Hund verfüttern möchtest, solltest du dir das lieber zweimal überlegen. Von der Größe her sind sie zwar sehr klein, richten aber großen Schaden an.

Obwohl es nicht so scheinen mag, sind Weintrauben für Hunde giftig und können ihrer Gesundheit großen Schaden zufügen.

Sogar sehr geringe Mengen können zu einer Weintraubenvergiftung führen, was nicht viele Hundebesitzer wissen.

Wie oft ist es dir passiert, dass dir ein paar Weintrauben auf den Boden gefallen sind, und sie der Hund dann gefressen hat? Hoffentlich nicht zu oft.

Manche Menschen haben die Gewohnheit, selbst das, was ausschließlich für sie zum Essen gedacht ist, ihrem Hund zum Fressen zu geben.

Doch menschliche Nahrung kann den Hunden mehr Schaden antun, als uns klar ist.

Wir geben dir ein paar Ratschläge, wie du die Symptome erkennen kannst und wie du handeln solltest, im Falle, dass dein Hund Weintrauben gegessen hat.

Dein Hund hat Weintrauben gefressen! – Symptome der Vergiftungserscheinungen

Neben seinem Erbrochenen liegt ein kranker weißer Pudel

In den ersten paar Stunden werden dir Vergiftungssymptome wie Erbrechen oder Durchfall auffallen.

Hunde, die an einer  Weintraubenvergiftung leiden, zeigen zudem auch Appetitlosigkeit, sehr ruhiges Verhalten und Schwäche.

Die schlimmsten Folgen, die bei deiner Fellnase auftreten können, nachdem sie die eine oder andere Weintraube gefressen hat, ist Nierenversagen und geringe Urinproduktion.

Die Anzeichen eines akuten Nierenversagens zeigen sich erst später und bestehen aus den Anzeichen Übelkeit, starke Bauchschmerzen, Dehydration, Zittern, Magenkrämpfe und nach Urin stinkender Atem.

Wenn der Hund gar kein Urin mehr absetzt, bedeutet das, dass die Vergiftung schon sehr fortgeschritten ist, und dein Hund sehr geringe Überlebenschancen hat.

Sobald du merkst, dass dein Hund nicht so oft wie normal uriniert, gehe zum Tierarzt.

Ansonsten kann das Ansammeln von Urin zu einem starken Anstieg des Blutdrucks führen, wodurch dein Hund sein Bewusstsein verlieren und schließlich auch sterben kann.

Auch wenn dein Hund keine von diesen Symptomen aufweist, du ihn aber trotzdem beim Naschen erwischt hast, kontaktiere den Tierarzt. Er wird dich beraten, wie du am besten vorgehen wirst.

Warum dürfen Hunde keine Weintrauben fressen?

Der Hund frisst Trauben aus einer Plastikkiste

Obwohl es immer noch nicht bekannt ist, was sich in Weintrauben befindet, dass es bei Hunden eine solche Reaktion hervorruft, wurde nachgewiesen, dass der Verzehr von Weintrauben sogar in kleinen Mengen für einige Hunde tödlich sein kann.

Manche Wissenschaftler vermuten, dass es an Salicyten liegt, die in Weintrauben enthalten sind. Sie vermuten, dass diese den Blutfluss stören und so Nierenversagen auslösen.

Die Stärke der Symptome kann sich von Hund zu Hund unterscheiden. Manche Hunde tolerieren sogar gewisse Mengen und sind weniger empfindlich, während andere Hunde selbst an geringen Mengen sterben können.

Laut einer Forschung in der USA, die an 43 Hunden durchgeführt wurde, haben 33 Hunde nach dem Verzehr von Weintrauben, Rosinen oder Sultaninen unter starken Vergiftungserscheinungen gelitten.

Nur zehn Hunden ging es nach einer kurzen Zeit besser, weswegen die Wissenschaftler annahmen, dass es sich um eine unterschiedliche Sensitivität gegenüber Weintrauben innerhalb der Hundepopulation handeln muss.

Egal, ob helle oder dunkle, mit Kern oder kernlose, gekaufte oder im Garten gewachsene, Trauben sind in allen Formen für unsere Hunde giftig. Als potenzielle Gefahr gelten alle Lebensmittel, die Weintrauben beinhalten.

Für einen 5 kg Hund können schon 10 Weintrauben giftig sein und großen Schaden verursachen.

Achtung! Rosinen sind auch sehr gefährlich für deinen Hund. Vielleicht dachtest du, dass sie weniger gefährlich sind, weil sie trocken sind, doch das stimmt leider nicht.

Gerade weil Rosinen so trocken sind, ist das Vergiftungsrisiko um einiges höher als bei Weintrauben. Schon 2,8 g Rosinen pro Kilogramm Körpergewicht können zu einer Vergiftung führen.

Was tun, wenn Weintrauben vom Hund gefressen wurden?

Die Chihuahua erbrechen sich draußen

In einer solchen Situation muss man schnell handeln. Wenn du den Hund beim Verzehr von Weintrauben erwischt hast, solltest du ihn so schnell wie möglich erbrechen lassen.

So kannst du sogar nach der Aufnahme von Weintrauben verhindern, dass der Hund alle Giftstoffe aus den Früchten aufnimmt. Das Erbrechen kannst du mit ein wenig Salz auslösen.

Ein Teelöffel pro 1 kg Körpergewicht wird reichen. Achte nur darauf, dass du deinem Hund nicht zu viel Salz auf einmal gibst.

Wenn dein Hund bewusstlos ist, schwer atmet oder Anzeichen eines schweren Schocks hat, dann solltest du ihn auf keinen Fall zum Erbrechen zwingen.

Sobald du die ersten Anzeichen einer Vergiftungserscheinung festgestellt hast, egal ob sich dein Hund übergeben hat oder nicht, bringe ihn so schnell wie möglich zum Tierarzt.

Um die Aufnahme von Toxinen zu verhindern, kannst du auch Kohletabletten benutzen, da sie Aktivkohle beinhalten. Fast alle Hunde werden jedoch ärztliche Hilfe benötigen.

Einige Hunde werden sogar eine Magenspülung oder Infusionen brauchen.

Wenn dein Hund erbricht und durchfall hat, ist es am besten, wenn du eine Probe davon nehmen würdest, damit der Arzt die Situation schnellstmöglich aufklären kann.

Nachdem er festgestellt hat, um welche gefressene Menge es sich handelt und wie schwer die Lage ist, kann er mit der Behandlung anfangen.

Zuerst werden Blut- und Urintests durchgeführt, um den Zustand der Nieren zu überprüfen und den Kalziumspiegel im Blut zu kontrollieren.

Für eine zusätzliche Nierenkontrolle kann man eine Ultraschalluntersuchung machen.

Die Behandlung

Der Tierarzt legt das Brownil auf die Pfote des kranken Hundes

In der Tierklinik wird der Tierarzt zuerst den Magen des Hundes ausspülen. Anschließend wird der Hund mit einer Infusion behandelt.

Die Infusion wird für die nächsten 48 Stunden verabreicht. Es werden außerdem Harnmedikamente verschrieben, sodass der Vierbeiner leichter urinieren kann.

Wenn das Wasserlassen nicht in kurzer Zeit erfolgt, wird man wahrscheinlich eine Hämodialyse durchführen müssen.

So werden die Nieren während der Genesung entlastet und der Hund kann sich schneller erholen.

Die Blutwerte deines Hundes werden täglich überwacht. Sobald die Nieren nicht mehr funktionieren, stirbt der Hund.

Im schlimmsten Fall, falls der Hund akutes Nierenversagen hat, selbst wenn man alle Maßnahmen rechtzeitig getroffen hatte, gelingen die Toxine in den Blutkreislauf. Dann sieht es für dein Hündchen gar nicht gut aus.

Wie man verhindern kann, dass der Hund Weintrauben frisst

der kleine cocer espaniel isst trauben

Bewahre die Weintrauben dort auf, wo sie dein Hund nicht erreichen kann.

Stelle sicher, dass alle Familienmitglieder und Freunde, die dein Haus betreten, wissen, wie gefährlich Weintrauben für Hunde sein können.

Welche Früchte darf der Hund essen?

Ein Labrador Retriever liegt im Gras und isst Äpfel

Nur weil dein Hund keine Weintrauben essen darf, heißt das nicht, dass er andere Früchte nicht essen kann. Ganz im Gegenteil.

Viele Früchte kann dein Hund sehr wohl fressen. Sie gelten nicht nur als ein gesunder Snack für zwischendurch, sondern schmecken auch sehr gut.

Wenn du an deinen Hund unbedingt mal Früchte verfüttern willst, dann sind Apfel, Bananen, Wassermelonen, Aprikosen und Erdbeeren eine gute Option für dich.

Diese Früchte können als Nahrungsergänzung verwendet werden und sind die perfekte Vitaminquelle.

Bei einer Sache musst du jedoch aufpassen. Nicht jeder Hund wird alle Sorten mögen.

Hunde sind auch wählerisch, musst du wissen. Außerdem darfst du mit dem Obst nicht übertreiben, weil zu viele Mengen zu Diabetes, Erbrechen oder Übergewicht führen können.

Abschließende Gedanken

Die Person gibt Jack Russell ein Stück Wassermelone

Als Hundebesitzer weißt du, dass Hunde als Allesfresser eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung haben müssen. In den meisten Fällen umfasst eine solche Ernährung auch Obst und Gemüse.

Allerdings sind nicht alle Lebensmittel, die für uns gedacht sind, für unsere Hunde unbedenklich. Einige von ihnen sind für unsere vierbeinigen Freunde tatsächlich giftig.

Falls du dir Gedanken gemacht hast, ob du an deinen Hund Weintrauben oder Rosinen verfüttern solltest, raten wir dir schwer davon ab. Weintrauben und Rosinen sind kein Hundefutter!

Weintrauben Hund - Darf ein Hund Weintrauben essen

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Bitte beachten Sie unsere vollständige Offenlegung für weitere Informationen.
Den Hund baden: Schritt für Schritt erklärt
← Previous
Dürfen Hunde Eier essen? - Das ewige Dilemma für Hundebesitzer
Next →

Leberdiät Hund: Tipps für die Ernährung leberkranker Hunde

Sunday 18th of April 2021

[…] Obst- und Gemüsesorten keinesfalls an deinen Liebling verfüttern darfst: Rosinen, Trauben, Avocados, Lauchgewächse, Knoblauch und Zwiebeln. Als Alternative zu frischem Obst und […]

Dürfen Hunde Kiwi essen? Gift oder gesunde Leckerei?

Wednesday 10th of March 2021

[…] andere für Hunde giftig und sollten auf keinen Fall verfüttert werden, wie zum Beispiel Weintrauben. Nicht immer ist für Hunde alles gesund, was ihnen […]

Erdbeeren Hund: Wichtige Vitaminbomben oder giftige Früchte?

Wednesday 10th of March 2021

[…] damit vergiften. Denn es gibt zahlreiche für uns leckere Nahrungsmittel, wie zum Beispiel Weintrauben, welche für den Hund leider giftig sind – Weintrauben können gar zu Nierenversagen […]

shares